Home » Inhalte

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Geschichte des AVN - Die Jahre 1956 - 1960

Die Jahre 1956 und 1957 waren gezeichnet von der Arbeit des Vereins um seine neuen Fischwasser. Die Bürgerseen als Zuchtseen brachten reiche Ernte und Besatz für die anderen Fischwasser.

Im Jahre 1958 wollte der Nürtinger Verein einen See auf der Gemarkung Neckarhausen anpachten. Dies gelang jedoch nicht, da sich ein eigener Anglerverein Neckarhausen gebildet hatte. Die Interessenkollision um weitere Fischwasserpachtung führte dazu, dass der Anglerverein Nürtingen sämtliche Mitglieder des Vereins, die maßgeblich an der Gründung des Neckarhäuser Vereins beteiligt waren, ausschloß. In erregten Aussprachen wurde darauf hingewiesen, daß Uneinigkeit und Zersplitterung die Belange der Sportfischer schwächen könne.

Im 10. Vereinsjahr 1959 wurde der Baggersee "Erblehen" und der Baggersee "Tuchbleiche" angepachtet. Zum 10 jährigen Jubiläum wurde ein Kameradschaftsfischen und eine außerordentliche Generalversammlung abgehalten. Durch Satzungsänderung wurde ein Ehrenrat ins Leben gerufen, der bei evtl. Schwierigkeiten zwischen den Mitgliedern, bei Verstößen gegen die Satzung und Aufnahmeanträgen sein Votum abzugeben hat. Seine Entscheidungen sind unanfechtbar.

Am 12. Dezember 1960 kam ein schwarzer Tag für den Anglerverein Nürtingen. Vorsitzender Karl Maiero, Geschäftsführer und Kassier, Fabrikant Reutter und dessen Frau verunglückten in Jugoslawien tödlich. Sie waren auf Einladung dort hin gefahren um für den Angler- und Fischereiverein von dortigen Fischzüchtern Besatzfische einzukaufen. Der Verein hatte über Nacht seine Führungsspitze verloren.

weiter zu den Jahren 1961 -1965

Publiziert am: Donnerstag, 25. Dezember 2008 (6015 mal gelesen)
Copyright © by Angler- und Fischereiverein Nürtingen e.V.

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]